fbpx

Die Comic-Figur Popeye war quasi ein Werbe-Cartoon für Spinat. Denn immer, wenn der olle Seebär sich eine Büchse Spinat eingepfiffen hat, bekam er riesige, muskulöse Arme und konnte dann derbe draufhauen. Spinat, so heißt es, soll sehr viel Eisen haben.

Es ist eine Tatsache, dass Spinat sehr gesund ist. Aber das mit dem vielen Eisen ist ein Mythos, der darauf zurück gehen soll, dass einst bei der Auswertung der Nährwerte und dann bei deren Angabe eine Komma bei der Zahl verrutscht sein soll. Nichts desto trotz steckt Spinat voller guter Stoffe. Reichlich Vitamin A, C und E. Außerdem Magnesium und diverse andere Mineralstoffe sowie Folsäure. Und eben auch Eisen, aber nur 2,7 Milligramm auf 100 Gramm.

Wenn Du viel Eisen willst, bist Du mit Muskelfleisch, Eiern (vor allem Eigelb), Linsen, Samen und Nüssen oder Vollkorngetreide deutlich besser versorgt. Zudem kann der menschliche Körper Eisen aus tierische Lebensmitteln besser verwerten, als auch pflanzlichen Quellen. Wenn Du Vitamin C-haltiges Gemüse dazu isst, hilft auch das Deinem Körper, das Eisen besser zu verwerten. Kaffee, Tee und Milchprodukte bewirken das Gegenteil, denn sie behindern die Aufnahme von Eisen.

Ich hab zum Spinat auch eine Podcast-Folge gemacht.

Und hier geht es noch zu einem Gratis-Goodie für dich: http://machs-gut-dicker.de/gratis/

Die Fitness Fibel 2.0 von Sjard Roscher bekommst Du direkt bei ihm kostenlos. Du musst nur die Versandkosten bezahlen. Hier kannst Du das Buch bestellen.




* Pflichtfeld