fbpx

Das wird gerne behauptet. Wenn man krank ist, könnte man diese Krankheit quasi mit Sport aus seinem Körper austreiben. Aber das stimmt nicht. Im Gegenteil! Wenn du krank bist und Sport machst, kannst Du deinem Körper sogar mächtig schaden. Wenn Du krank bist, dann braucht Dein Körper meistens vor allem Ruhe und das signalisiert er Dir auch. Du bist müde und schlapp, kannst stundenlang schlafen. Dein Körper holt sich damit die Ruhe, die er braucht.

Würdest Du jetzt aber Sport machen und dich dabei stark anstrengen, dann würde das Deinen Körper zusätzlich belasten und die Heilung eher ausbremsen. Nicht nur das, dein Herz steht durch die Krankheit schon unter einer höheren Belastung. Strengst Du es jetzt durch Training an, dann überlastest Du es entweder akut oder Du schädigst es durch die überflüssige Belastung. Starke Belastung während einer schweren Krankheit kann sogar zum Herzstillstand und Tod führen.

Versteh mich nicht falsch. Wenn du nur einen leichten Schnupfen und damit eine Rotznase hast, dann kann ein leichtes und lockeres Training noch ok sein. Aber alles, was darüber hinaus geht bedeutet nur eines: Sportverbot. Erst ausruhen und auskurieren und dann wieder trainieren.Bei allem, was einen Schnupfen übertrifft, sollte man sich lieber auskurieren, bevor man wieder körperlich aktiv wird.

Es gibt eine gute Messgröße. Wenn Du deinen Puls regelmäßig misst, beispielsweise morgens beim Aufstehen, dann deutet ein höherer Ruhepuls als üblich darauf hin, dass Du Ruhe brauchst. Hast Du beispielsweise einen Ruhepuls von 50 Schlägen pro Minute und der liegt jetzt bei 55 oder gar 60, dann mach eine Pause! Und bei Fieber gehörst Du erst recht ins Bett und nicht in die Muckibude!

Und hier gibt es noch mein neues eBook gratis: http://machs-gut-dicker.de/11-gesetze


Die Fitness Fibel 2.0 von Sjard Roscher bekommst Du direkt bei ihm kostenlos. Du musst nur die Versandkosten bezahlen. Hier kannst Du das Buch bestellen.