Folge 49: Nichts geht mehr – Was Du bei einem Plateau definitiv nicht tun solltest

In der letzten Podcastfolge haben wir uns darüber unterhalten, wodurch beim Abnehmen ein Plateau entstehen kann. Heute will ich Dir erzählen, was Du bei einer Plateau-Phase auf keinen Fall tun solltest. Zuvor kurz der Hinweis auf das Gewinnspiel. Ich verlose zehn Mal mein Buch „Machs gut Dicker, für Männer die schlank, fit, stark und gesund werden wollen.“ Was musst Du für die Teilnahme tun? Zunächst bewerte diesen Podcast auf iTunes. Mach dann einen Screenshot von Deiner Bewertung und schicke diesen Screenshot mit Deiner Adresse, an die ich das Buch schicken soll, falls Du gewinnst, per E-Mail an kontakt@machs-gut-dicker.de. Die ersten zehn Podcast-Hörer, die das machen, bekommen das Buch dann per Post zugeschickt. Es sind noch einige Bücher übrig!

Ein Plateau kann Dich frustrieren

So eine Plateau-Phase kann frustrierend sein. Aber das erste, was Du nicht tun solltest ist, die Flinte ins Korn zu werfen und aufzugeben. Gerade in dieser Phase meldet sich gerne der innere Schweinehund und winkt mit alten Gewohnheiten. Er würde gerne, dass Du wieder der Alte und damit wieder der Dicke wirst. Deshalb wird er Dir vielleicht einreden, dass es keinen Zweck mehr hat, dass Du aufgeben und Dich nicht mehr anstrengen sollst. Hör nicht auf ihn. Wie in der letzten Folge beschrieben, nutze Dein Visionboard und Dein Erfolgstagebuch, um Deine bisherigen Leistungen zu feiern. Mach Dir bewusst, was Du schon alles erreicht hast. 

Dann justiere vielleicht noch einmal Deine Ziele nach, wenn die Etappenziele, die noch vor Dir liegen etwas zu ehrgeizig gesetzt sind. Wie ich schon sagte, am Anfang nimmt man schnell und viel ab, aber das wird irgendwann langsamer und weniger. Wenn die noch kommenden Ziele deshalb zu groß gesteckt sind, frustriert es natürlich, wenn Du diese nicht mehr oder nur mit Schinderei erreichst. Daher darfst Du diese Ziele gerne an die veränderten Rahmenbedingungen anpassen.

Du solltest auf keinen Fall zu extremen Maßnahmen greifen. Damit meine ich zum einen, dass Du Dein Kaloriendefizit über die Maßen vergrößerst. Wenn Du bei anfangs 2500 Kilokalorien Gesamtkalorienbedarf und 20 Prozent Defizit 500 Kalorien am Tag weniger gegessen hast, dann bringt es jetzt nichts, wenn Du bei nur noch 2000 Kilokalorien Gesamtkalorienbedarf auf einmal 750 oder 1000 Kilokalorien am Tag weniger futterst, weil Du doch wieder glaubst „Viel hilft vielleicht doch viel“. Du zwingst Deinen Körper damit nur in den Überlebensmodus und in den Hungerstoffwechsel und das bremst dich eher noch mehr aus und es wird für Deine Gesundheit gefährlich. Dein Kaloriendefizit wie beschrieben an die neuen Rahmenbedingungen – den geringeren Gesamtkalorienbedarf – anzupassen ist, ok. Aber mach nicht den ersten Schritt zur Magersucht, indem Du dir das Hungern beibringst. 

Folge 49: Nichts geht mehr - Was Du bei einem Plateau definitiv nicht tun solltest 1Folge 49: Nichts geht mehr - Was Du bei einem Plateau definitiv nicht tun solltest 2

Die andere extreme Maßnahme ist, dass Du es beim Sport ins Extreme treibst. Wenn Du, um weiter abzunehmen, plötzlich stundenlange Jogging-Einheiten machst oder exzessives Krafttraining machst, dann machst Du dich kaputt. In einer Nachbargemeinde gibt es eine Frau, die genau das getan hat. Sie war und ist tatsächlich krankhaft laufsüchtig. Früher sah man sie quasi fast täglich joggen. Einmal soll ihr, so wird erzählt, beim Laufen ein Knochen im Unterschenkel gebrochen sein. Nicht, weil sie gestürzt ist, sondern einfach so. Ein Ermüdungsbruch. Heute ist sie spindeldürr und ausgemergelt. Sie kann nicht mehr sportlich laufen, sonder trippelt in viel zu weiten Sportklamotten nur noch wackelig und unsicher durch die Gegend.

Also, wenn Du eine Plateau-Phase erreichst solltest Du weder die Flinte ins Korn werfen und wieder anfangen, dich ungesund und überkalorisch zu ernähren. Noch solltest Du anfangen dich mit extremen Diäten oder extremem Sport gesundheitlich zu ruinieren. In der nächsten Folge schauen wir uns an, wie Du deine Seifenkiste auf vernünftige und gesunde Art und Weise anschiebst und wieder ins Rollen bringst, also, wie Du die Plateau-Phase überwindest. Bis dahin. 

Music from https://filmmusic.io: “Tablamixx” by Sebsdor (https://www.72grad.de/) Licence: CC BY-SA + (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.