Folge 51: Die Ananas und die Fettverbrennung

Wenn es ans Abnehmen und dabei ans Fett verbrennen geht, dann wird oft von der Wirkung der Ananas als Fettkiller gesprochen. Die Ananas soll bei der Fettverbrennung den Turbo zünden und das Fett nur so von den Rippen schmelzen lassen, wenn man so mancher Werbung glaubt. Dann wollen wir diesen Mythos doch einmal genauer unter die Lupe nehmen. Zuvor kurz der Hinweis auf das Gewinnspiel. Ich verlose zehn Mal mein Buch „Machs gut Dicker, für Männer die schlank, fit, stark und gesund werden wollen.“ Und weil vor kurzem die 50. Folge meines Podcasts online gegangen ist, lege ich noch einen drauf. Zusätzlich gibt es das Taschenbuch „Machs gut Dicker – Die besten Hacks für Deinen Stoffwechsel“ dazu. Du bekommst also ein Buchpaket im Wert von 23 Euro. Was musst Du für die Teilnahme tun? Zunächst bewerte diesen Podcast auf iTunes. Mach dann einen Screenshot von Deiner Bewertung und schicke diesen Screenshot mit Deiner Adresse, an die ich die Bücher schicken soll, falls Du gewinnst, per E-Mail an kontakt@machs-gut-dicker.de. Die ersten zehn Podcast-Hörer, die das machen, bekommen das Buchpaket dann per Post zugeschickt.

Ist die Ananas der totale Fettkiller?

Die Ananas ist ein totaler Fettkiller. Das darin enthaltene Enzym Bromelin, eigentlich Bromelain, soll den Zaubertrick ermöglichen. Mal heißt es, dass das Bromelin das Fett abbaut und damit schmelzen lässt. En anderes Mal heißt es, dass Bromelin das Fett aus einer Mahlzeit bindet und damit verhindert, dass es verdaut und damit eingelagert wird. Ok. Schauen wir uns das Bromelin an. Bromelin besteht eigentlich auch zwei Enzyme, die aus aus der Familie der Cysteinproteasen stammen. Bromelin wurde 1957 im Stamm und im holzigen Strunk der Ananas entdeckt. In diesem holzigen Strunk ist auch die höchste Konzentration zu finden und nicht im Fruchtfleisch. Bromelin wird aus der Frucht und vor allem der Pflanze selbst gewonnen.

Folge 51: Die Ananas und die Fettverbrennung 1Folge 51: Die Ananas und die Fettverbrennung 2

Bromelin wirkt sowohl gerinnungshemmend als auch entzündungshemmend. Es hilft beim Abbau des Proteins Fibrin im Blut. Studien schreiben dem Bromelin auch eine gewissen krebshemmende Wirkung zu. In der Lebensmittelindustrie kommt Bromelin als Zartmacher für Fleisch zum Einsatz und auch dazu, Fruchtsaft zu enttrüben, damit man einen klaren Fruchtsaft bekommt. Aber es wird auch zur Aufbereitung von Leder verwendet und bei der Herstellung von Latexfarben, wo es als Stabilisator dient. In der Medizin kommt Bromelin unter anderem bei akuten und bei chronischen Entzündungen und als Verdauungshilfe zum Einsatz.

Die Verdauung der Ananas ist das Zünglein an der Waage

Apropos Verdauung. Das ist das Stichwort, um den Mythos des Fettkillers aus der Ananas zu enträtseln. Wenn wir davon absehen, dass die Fettkillerwirkung von Bromelin nirgendwo explizit beschrieben wird, kommt hier eine ganz andere Tatsache zur Wirkung. Das Bromelin wird bei der Verdauung aufgespalten und damit zerlegt. Im Darm, also genau dort, wo der Körper das Fett und damit die im Fett gespeicherte Energie aus der Nahrung heraus holt, ist das längst „demontierte“ Bromelin also garnicht mehr wirksam. Selbst wenn es diese Fettkiller-Eigenschaft hätte, diese käme nicht mehr zum Tragen, weil das Bromelin zerstört und damit nicht mehr wirksam ist.

Folge 51: Die Ananas und die Fettverbrennung 3Folge 51: Die Ananas und die Fettverbrennung 4

Also keine Ananas essen? Auch wenn die Ananas nicht der viel gelobte Fettkiller ist, so kann sie dennoch bei Deiner Ernährung und beim Abnehmen eine gute und leckere Rolle spielen. Zunächst steckt die Ananas voller Vitamin C und das hat durchaus bei der Fettverbrennung ein Wörtchen mitzureden. Vitamin C-Mangel kann den Fettabbau bremsen, genug Vitamin C im Körper hilft beim Fettabbau. Dann steckt die Ananas noch voller anderer guter Inhaltsstoffe wie Beispielsweise Kalium aber auch Ballaststoffen. Und mit nur 56 Kilokalorien auf 100 Gramm ist sie wirklich kalorienarm. Und außerdem ist sie auch sehr lecker. Du kannst die Ananas also durchaus ergänzend in Deine Ernährung einbauen.

Music from https://filmmusic.io: “Tablamixx” by Sebsdor (https://www.72grad.de/) Licence: CC BY-SA + (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.