Folge 67: Nutze Deine Kollaborateure

In einer früheren Podcastfolge habe ich schon mal über Saboteure gesprochen, die dich am Abnehmen hindern wollen und dich ausbremsen. Heute will ich Dir was über Kollaborateure erzählen, also über Unterstützer, die Dir auf dem Weg zu schlank, fit, stark und gesund helfen.

Kollaborateure sind Menschen, Dir dir helfen, dich motiviere

Kollaborateure sind all die Personen, die Dir helfen, dich unterstützen und motivieren. So wie deine Familie zu den Saboteuren gehören kann, so kann sie auch zu den Kollaborateuren gehören. Beispielsweise Deine Frau und Deine Kinder, die mit einem schlanken und fitten Mann und Papa mehr Spaß haben, als mit dem dicken Daddy. Aber natürlich auch wirklich gute Freunde werden Dich immer unterstützen, Dich motivieren, dich anfeuern und für Deine Erfolge feiern. 

Folge 67: Nutze Deine Kollaborateure 1Folge 67: Nutze Deine Kollaborateure 2Bild anklicken für mehr Infos.

Ein weitere Kollaborateur kann Dein Trainer im Fitnessstudio sein, der Dir hilft, Dein Training immer wieder auf Deine sich verbessernde Fitness anzupassen und Dich ebenfalls unterstützt und motiviert. Vielleicht findest du auch einen Traningspartner, mit dem du zusammen in die Muckibude gehst. Wenn man sich mit jemandem zum Eisen stemmen verabredet, dann schwänzt man längst nicht so schnell, als wenn man sozusagen nur mit sich selbst in Fitnessstudio geht. Der innere Schweinehund wird schnell sehr kleinlaut, wenn Du einen Trainingsbuddy hast, den Du nicht hängen lassen willst. Das gleiche gilt für Sportkameraden im Verein, die mit Dir gemeinsam Sport machen. 

Genieße Kompliente

Tipp: Genieße Komplimente, denn Komplimente tun Dir und Deinem Seelenleben gut und sind damit auch Kollaborateure. Du kannst auch „öffentlich abnehmen“, indem Du von Anfang an zunächst Deine Ziele und Absichten und dann auf dem Weg zum Ziel Deine Erfolge beispielsweise auf Facebook, Twitter, Instagram und Co postest. Du kannst Dich damit ein bisschen unter Zugzwang setzen und die Community im Solzialen Netzwerk zu Kollaborateuren machen. Wie gesagt, Du kannst, musst aber nicht, wenn Dir das Thema Social Media nicht behagt. 

Kollaborateure können aber auch wieder Gegenstände und Sachen sein. Beispielsweise Dein Gürtel, den Du sichtbar immer enger schnallen mußt. Oder die Hose, die immer weiter und „lommeliger“ sitzt und irgendwann durch eine neue, engere Hose ersetzt werden muss. Du glaubst garnicht, wie geil das ist, wenn Du eines Tages feststellst, dass Du bei denen Klamotten statt XXXL nur noch XL brauchst.

So wie Du Saboteure erkennen und neutralisieren solltest, so solltest Du auch die Kollaborateure erkennen und für Dich nutzen und einspannen. Minimiere Deinen den Umgang mit den Saboteuren und beschäftige Dich vor allem mit den Kollaborateuren.

Music from https://filmmusic.io: “Tablamixx” by Sebsdor (https://www.72grad.de/) Licence: CC BY-SA + (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.